Samstag, 21. Mai 2016

FederLeicht - Wie das Wispern der Zeit von Marah Woolf



FederLeicht - Wie das Wispern der Zeit
von Marah Woolf

Klappentext
"Die Elfen konnten mir gestohlen bleiben. Erst lockten sie mich in die magische Welt, ließen sich von mir ihre blöde Schneekugel zurückbringen und dann … Wenn ich ehrlich bin, weiß ich nicht, was ich jetzt machen soll. Ich vermisse Cassian. Und das, obwohl er meistens unausstehlich zu mir war. Am eben nur meistens, nicht immer." Eliza kann und will sich nicht damit abfinden, dass ihr die Elfenwelt für immer verschlossen sein soll, und so macht sie sich auf eine abenteuerliche Reise, um zurückzukehren. Schneller als sie glaubt bewahrheitet sich die Voraussage ihrer Großmutter: "Es ist noch nicht vorbei."

Inhalt
Eilza McBrierty ist verzweifelt und unglücklich. Denn es die Möglichkeit ins Reich der Elfen zurückzukehren scheint ihr verwehrt und Cassian, der arrogante, aber hübsche Elf, lässt nichts mehr von sich sehen oder hören.
Hat er nur mit Eliza gespielt? Obwohl sie weiß, wie dumm sie sich verhält, drehen sich all ihre Gedanken nur um Cassian und darum, wie es hätte sein können, wenn alles anders ausgegangen wäre.
Plötzlich jedoch steht der Troll Quirin vor Eliza und sie traut ihren Augen kaum: Gibt es womöglich doch noch einen Kontakt zu der anderen Welt?
Quirin braucht jedoch Elizas Hilfe und verlangt ein grosses Opfer von. Eliza ist sich nicht sicher, ob es vielleicht besser für sie und ihre Freunde wäre, in nicht mehr durch das Tor zu gehen. Immerhin ist die Suche nach der verschwundenen Königin der nicht ihr Problem. Doch ist es Elizas einzige Möglichkeit Cassian noch einmal zu treffen... Dafür geht Eliza die Gefahr gerne ein.

Meine Meinung
Der zweite Teil der FederLeichtSaga hat mich genauso in ihren Bann gezogen, wie der erste Teil. Es fällt durch die kleinen Hilfestellungen und Erinnerungen aus der ersten Band nicht schwer, sich sofort wieder in die Geschichte einzulesen.
Der Schreibstil von Marah Woolf ist gewohnt flüssig und schön zu lesen.
Es werden wieder tolle Fantasy- und aber auch Liebesgeschichten in das Buch eingewoben. In dem zweiten Buch lernt der Leser die Charaktere immer besser kennen und kann sich in ihre Gedanken- und Gefühlswelt hineinversetzen.

Fazit
Das Buch hat mir sehr gefallen, mittlerweile kann ich es sogar lesen, ohne ständig an die anderen Buchreihen von Marah Woolf denken zu müssen. Ich würde diese Reihe auf jeden Fall weiterempfehlen, jedoch nur, wenn man auch die MondlichtSaga schon gelesen hat, da ich es sehr spannend und toll finde, alte Bekannte wieder zu treffen.

Reihenfolge
Buch1: Federleicht - Wie fallender Schnee
Buch2: Federleicht - Wie das Wispern der Zeit
Buch3: Federleicht - Wie der Klang der Stille



 
4****

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen