Mittwoch, 26. Oktober 2016

Seelenlos Regensilber von Juliane Maibach



Vorwort
Oooh, ich bin soeben fertig mit dem Buch und total zerstört... Wiesoooooo - ich will doch wissen wie es weiter geht, was passiert ...
Ja das Buch ist wieder mal super! Absolut genial und ich kann nur sagen, dass ich mehr davon möchte *.*
Vielen Dank für diese tolle Geschichte und diese super Lesestunden an die Autorin Juliane Maibach! Ich habe mich wahnsinnig über das Rezensionsexemplar gefreut!
Klappentext
"Nachdem das Himmelschwarz seine unermessliche Kraft gezeigt und Gwens Träume zerstört hat, bleibt nichts als verbrannte Asche. Dennoch will sie nicht aufgeben und klammert sich an eine Hoffnung, Tares doch noch retten zu können. So sucht sie gemeinsam mit Asrell und Niris weiter nach den Splittern, aber dann zeigt sich, dass diese im Kampf zerstört worden sind … Nicht nur in dieser fremden Welt lauern Gefahren, auch Gwens Heimat wird von etwas Dunklem bedroht, das man vor langer Zeit ausgelöscht glaubte und nun den Lauf der Geschichte in beiden Welten für immer verändern könnte … Eine Kraft wird freigesetzt, die durch nichts aufzuhalten ist und alle Beteiligten vor eine neue Herausforderung stellt."

Erster Satz
"Der Wind strich über die verlassene Ebene, wirbelte den dunklen Staub auf und trieb ihn vor sich her."

Inhalt
*SPOILER*
Tares scheint seit über einer Woche tot zu sein. Gwen muss sich mit dem Gedanken noch immer abfinden und sich dennoch bei den Verisells nichts anmerken lassen, was ihr sehr schwer fällt. Sie hat andauernd das Gefühl, dass sie Tares sehen kann; und tatsächlich: Tares lebt noch!
Nach einer ausführlichen Erklärung, was alles vorgefallen ist, begeben sich die Freunde wieder auf die Suche nach den Fragmenten des Amuletts, welches dem Nephim Aylen seine Kräfte zurück geben soll.
Währenddessen geht es Fee zu Hause in Gwens Welt immer schlechter und sie scheint immer weniger sich selbst zu sein.
Als Gwen auch noch erfährt, dass Malek bei der Explosion des Himmelschwarzes nicht gestorben ist und nun nach Gwens Leben trachtet, häufen sich die Probleme und eine Lösung muss her. Doch diese stellt sich als nicht einfach zu finden heraus.

Meine Meinung
Ich mag das Buch. Es ist eine gelungene Fortsetzung des letzten zwei Bände und es machte Spass wieder weiterzulesen. Ich konnte mich ohne Vorbereitung super wieder in der Geschichte finden und dennoch gab es keine langweiligen Wiederholungen. Es ist wie immer spannend und flüssig geschrieben und einfach zu lesen. Innerhalb des Buches werden einige Hintergrundinfos preisgegeben, mit denen ich nicht gerechnet hätte und ich bin mir auch noch nicht sicher, ob mein Handeln mit Gwens übereinstimmen würde, was das Buch aber umso spannender macht, denn Gwen ist sich ja auch noch nicht ganz sicher.
Das Ende ist wahnsinnig fies, denn es gibt gleich 2 Cliffhanger, doch zum Glück ist das Warten nicht allzu lange nötig, denn Anfang 2017 soll der nächste Band der Reihe erscheinen.

Textauszug
"Malek war niemand, der ein Versprechen nicht einlöste. Sein Blick wanderte zu der Sigami. Auch sie hatte er viel zu lange am Leben gelassen, doch nun war es endlich so weit.
Er tat ein paar weitere Schritte und richtete sich langsam auf, während seine Augen weiterhin auf seiner Beute verharrten. Jeder Muskel in seinem Körper spannte sich an; sein Herz hämmerte vor Vorfreude in seiner Brust.
Er konnte es kaum erwarten, ihr heisses, klebriges Blut an seinen Händen zu spüren ..."

Fazit
Ich empfehle jeder Person die Reihe, die Fantasy, Liebe, Bücher, fremde Welten, mystische Kreaturen, ... mag. Also eigentlich empfehle ich diese Reihe sowieso, egal wer was mag - einfach, weil ich sie so sehr liebe <3
Für mich alles in allem definitiv
5*****!
 
Reihenfolge
Seelenlos Splitterglanz
Seelenlos Himmelschwarz
Seelenlos Regensilber

Mittwoch, 19. Oktober 2016

Die Chroniken der Seelenwächter – Schicksalsfäden von Nicole Böhm


Die Chroniken der Seelenwächter – Schicksalsfäden von Nicole Böhm


Klappentext


Jess bleibt kaum Zeit die Erlebnisse mit den Seelenwächtern zu verarbeiten, da wird sie bereits wegen Mordverdacht verhaftet. Doch wer ist es, den sie umgebracht haben soll? Sie ahnt nicht, dass weitaus mehr hinter ihrer Verhaftung steckt, als zuerst angenommen und eine dunkle Macht kurz davor steht, zuzuschlagen.
Unterdessen will Jaydee einfach vergessen, dass er seinen inneren Dämonen nachgegeben und beinahe einen Menschen getötet hat. Gemeinsam mit Akil taucht er in das Partyleben ein. Mit interessanten Folgen.


Erster Satz


„Ich wurde verhaftet.“





Inhalt


Da Jess als Mordverdächtige schon gleich in einem Polizeiwagen sitzt und abgeführt wird, ist es eigentlich schon fast Schicksal, dass sie von einem Schattendämonen vor der Polizei „gerettet“ wird. Doch leider möchte der Dämon Jess auch an den Hals. Durch einige Umstände schafft es Vi Jess zu finden und ist ihr bei der Flucht behilflich.
Im selben Augenblich trifft ein neuer Charakter ins Buch: Coco. Sie hat es auf Ariadne abgesehen, welche noch immer mit Zachary unterwegs ist.
Joanne bleibt in dem Teil auch nicht fern – sie ist auf der Suche nach Jess und den Seelenwächtern. Dabei verfolgt sie ihren eiskalten Plan…
So müssen die Seelenwächter aufbrechen und nachsehen, ob alles in Ordnung ist, denn auf ihrem Radar stimmt etwas nicht. Es scheint, als ob die Schattendämonen ein dunkles Geheimnis mit sich führen und einen Plan ausgeheckt haben, bei dem sie Hilfe in Anspruch nehmen.


Textauszug


„Wir müssen ihn irgendwie ausschalten, hast du eine Idee?“ Als ich keine Antwort erhielt, drehte ich mich um. Zac lehnte an der Wand und hatte die Augen geschlossen. „Zac!“
Er zuckte, als er seinen Namen hörte. „Was?“
„Nicht einschlafen, hörst du?“
„Tu ich nicht, ich überprüfe nur die Innenseite meiner Augenlider auf Verletzungen.“


Meine Meinung



Ich mag den Schreibstil noch immer sehr und finde die Geschichte echt spannend. Die Texte sind zeitgemäß und die Handlungen der einzelnen Personen finde ich sehr logisch, oder angepasst unlogisch, denn ich würde in Panik auch nicht immer richtig agieren.
Natürlich habe ich mich sehr auf Jaydee gefreut – ich wurde nicht enttäuscht!!


Ja, alles in allem:


Fazit


Ein tolles Buch, eine tolle Geschichte, eine gute Weiterführung eines ersten Teils.
Ich bin gespannt auf mehr und finde wirklich keine Kritikpunkte, ausser, dass es viiiiel zu schnell zu Ende war =)

Daher gebe ich gern 5***** Sterne als Bewertung und empfehle die Reihe absolut!
Danke für das Lesevergnügen, liebe Nicole Böhm!



Reihenfolge




Staffel 1 – Verborgene Mächte
1. Band – Die Suche beginnt
2. Band – Schicksalsfäden
3. Band – Schatten der Vergangenheit
4. Band – Blutsbande
5. Band – DIe Prophezeiung
6. Band – Spiel mit dem Feuer
7. Band – Tod aus dem Feuer
8. Band – Machtkämpfe
9. Band – Zwischen den Fronten
10. Band – Liebe vs. Vernunft
11. Band – Bruderkampf
12. Band – Die Erlösung

Freitag, 14. Oktober 2016

Nela Vanadis von Nina Lührs


Erster Satz

„Schicksal. Die allumfassende, unsichtbare Macht, die das Leben jedes Einzelnen bestimmt.“

Klappentext

Ohne Vorwarnung widerfährt Nela Vanadis ein schrecklicher Schicksalsschlag, dabei bricht ein großes Unheil über sie und ihre Familie herein. Das Schicksal zeigt sich von seiner grausamen Seite. Ihre gesamte Familie wird während eines Festes in Lüneburg ermordet. Doch gibt es auch in dem Moment des Grauens einen Hauch Gnade. Ihr Wächter Tristan Paladin rettet sie und flieht mit ihr durch ein Schicksalstor in eine sagenumwobene Welt namens Asgard. Dort erfährt Nela ihre wahre Identität. Gleichzeitig begegnet sie ihrer großen Liebe Jarick, der ein mächtiger Lysane ist.

Inhalt

Bei einem Massaker verliert Nela ihr gesamte Familie, doch sie ist nicht auf sich alleine gestellt. Ihr Wächter Tristan rettet sie vor den kaltblütigen Mördern und bringt sie durch einen Zufall zu einem Schicksalstor, durch welches sie gemeinsam in eine andere Welt gelangen. Dort treffen die zwei auf die vampirischen Freunde Jarick und Till, welche ihnen bei der Flucht vor den bösartigen Feinden helfen. Auf ihrem Weg zu der Göttin Feya, welche ihnen hoffentlich helfen wird, wächst die Wandergruppe immer mehr, doch dies bringt auch Gefahren mit sich, kann Nela allen in der Gruppe trauen?
Dazu verliebt sich Nela auch noch, doch wird in ihrer Euphorie zurückgewiesen. Sie muss dringend zurück in ihre eigene Welt, denn der Orden ihrer Familie schwebt in grosser Gefahr.

Meine Meinung

Ich habe dieses Buch durch eine Rezensionsgruppe bekomme und durfte es zum Glück lesen. Das Cover hat mich nicht sonderlich angesprochen, weshalb ich mir dieses Buch nicht gekauft hätte, doch ich muss wirklich sagen ich mag es sehr! Der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen, am Anfang hat es ein wenig viele neue Begriffe, mit der Zeit findet man sich jedoch gut ein und zur Hilfe hat es hinten im Buch noch ein Glossar. Die Charaktere sind schön gestaltet in mit der Hauptfigur Nela konnte ich mich meistens gut identifizieren, was mir bei einem Buch sehr wichtig ist. Die Nebencharaktere sind auch gut gestaltet, ich hätte zum Teil gerne mehr Hintergrundinformation zu den einzelnen Gestalten gehabt. Auch der Verrat eines Mitreisenden hat mich sehr erstaunt, ich war nicht darauf vorbereitet. Geschichtlich und Inhaltlich ist das Buch meiner Meinung nach Top.

Textauszug

„Nela befindet sich an einem Knotenpunkt, an dem sich ihr bisheriges Leben entscheidend verändert. Eine schicksalhafte Reise steht ihr bevor, auf der sie neue Bande knüpft und sich ihre Schnur mit einem alten Faden unabänderlich verwebt.“ – Prolog

Reihenfolge

Nela Vanadis Schicksalsreise
Nela Vanadis Schicksalsbund

Fazit

Tja, was soll ich sagen, für mich hat das Buch alles in allem ein paar kleine Verbesserungsmöglichkeiten, jedoch finde ich es alles in allem sehr gelungen. Daher gebe ich dem Buch 4,5 Sterne!

*****

Sonntag, 2. Oktober 2016

Die sechs magischen Steine von Daniela Böhm

Als erstes muss ich hier sagen, dass dieses Buch nicht meinem Genre entsprach, ich aber dennoch mal etwas in diese Richtung lesen wollte.

Und nun mein Fazit:

Klappentext

Die Erde und all ihre Bewohner brauchen dringend Hilfe. Vier Tiere begeben sich deshalb auf die Suche nach den magischen Steinen, um sie an einen gemeinsamen Ort zu bringen und durch ihre außergewöhnliche Kraft und Magie die Welt zu retten: ein weiser Adler, eine freche Ratte, ein einsamer Wolf und ein abenteuerlustiges Wasserschwein. Sie nehmen den Leser mit auf eine fantastische und spannende Reise. Je mehr die Helden der Geschichte auf ihrem Weg über den Umgang der Menschen mit den Tieren und der Natur erfahren, umso stärker und dringender wird ihr Wunsch, die magischen Steine zu finden. Zwei Eulen stehen ihnen dabei mit Zauberkünsten zur Seite, denn ein mächtiger und dunkler Feind aus einer längst vergangenen Zeit könnte ihr Vorhaben verhindern.


Erster Satz

«Es war ein klarer Morgen in den ersten Tagen eines beginnenden Frühlings.»

Inhalt

Um die Welt zu retten müssen sich die tierischen Freunde Shazan, Araun und Lila gemeinsam mit weiteren Gefährten und Unterstützern auf eine Mission begeben. Diese beinhaltet die Bergung der 4 verschollenen magischen Steine. Dich die sind in der ganzen Welt verteilt und nicht einfach zu beschaffen, denn die Legenden sind alt und nicht immer vollständig. Ausserdem gibt es eine Legende, die besagt, dass es sogar 6 magische Steine gibt, die benötigt werden, um die Welt zu retten. Doch wie rettet man mit Steinen die Welt, die die Menschen zu zerstören drohen? Dies besagt die Legende auch nicht genau. Deshalb holen sie sich Hilfe von Tieren, die der Magie kundig sind. So begeben sich die tapferen Freunde getrennt voneinander auf die reise in fremde Gebiete und müssen um ihr Leben bangen, denn der Feind ist nah. Dieser möchte mit seinen Drachen gefüllt mit Hass und Wut gerne die Macht des schwarzen Kristalles für dich behalten.. Die Freunde nehmen vieles in Kauf, um am Ende eine glückliche Zukunft zu haben, doch wird dies geschehen?

Meine Meinung

Nun, wie gesagt, dieses Buch entspricht nicht meinem üblichen Büchergeschmack. Es ist jedoch ein wichtiges Thema, was mit ein bisschen Fantasy unterlegt wurde. Deshalb wollte ich das Buch dennoch lesen. Leider hat es mir aber nicht so gefallen. Es waren wahnsinnig viele verschiedene Personen eingebunden, was mir Mühe machte, den Überblick zu behalten. Auch faszinierte mich der Ablauf der Geschichte nicht so sehr, da ich die einzelnen Schicksale jeweils doch schon fast etwas zu ähnlich fand.

Fazit

Schlussendlich muss ich leider sagen, dass es ein Buch über ein gutes und wichtiges Thema ist, das ein schönes Cover hat. Inhaltlich könnte es mich nicht mitreissen und ich hatte sogar manchmal Mühe, an der Geschichte dran zu bleiben. Der Schreibstil gefällt mir jedoch trotzdem.

Daher gebe ich dem Buch leider nur 3***.