Montag, 30. Januar 2017

Seelenlos Schattennacht von Juliane Maibach

Ich habe soeben das Buch Seelenlos Schattennacht beendet und MAAAAAANN.. wieder so ein fieses Ende!! 
Ich bin begeistert!! <3 
Ich liebe es und ich hasse es! 

"Hinter dichten Bäumen und kalten Felsen lauert etwas. Rubinrote Augen durchdringen die Finsternis der Nacht – nichts entgeht ihnen. Kein Wort, kein Atemzug, keine noch so kleine Bewegung. Tiefer Hass und der Wunsch nach Vergeltung treiben ihn an. Er hat nur noch ein Ziel vor Augen: Demjenigen wehzutun, der ihm einst nahestand wie ein Bruder. Er will ihn vernichten und seine Chance ist nun endlich gekommen … Getrieben von einer inneren Macht setzt er alles daran, seine Kräfte unter Beweis zu stellen, in einem allerletzten Kampf …"

1. Satz: "Der Beutel, den Rugis an seinem Gürtel befestigt hatte und der unter seinem langen Mantel gut versteckt war, fühlte sich ziemlich schwer an."

Tares, Gwen, Niris und Asrell sind weiterhin auf der Suche nach den letzten Splittern des Amuletts, damit Tares endlich seine Kräfte zurück erlangen kann. Auf dem Weg von Ort zu Ort kommen sie in den unglaublichsten Häusern und Palästen unter und treffen auf einige spannende neue Gesichter und auch auf altbekannte. 
Natürlich bleibt die Spannung bei dieser Reise nicht auf der Strecke. Von Dieben über Rachegelüste, zur Gefangenschaft und wieder zurück. Von allen Gefühlen ist etwas dabei und die Liebe spielt weiterhin eine zentrale Rolle. 
Aver dann ist da noch Malek, der noch immer einen Kampf mit Aylen haben will...

Ich fand es sehr schön geschrieben und war von Anfang an wieder total in der Geschichte und der Welt hinter dem Spiegel drin. Ich lernte einige der Fürsten besser kennen, was mir sehr gefiel. Obwohl ich mittlerweile nicht mehr sicher bin, wer jetzt wirklich böse ist und wer gut. 
Auch hat Juliane Maibach Malek etwas mehr ins Zentrum gestellt, was mir sehr gut gefiel.
Ich fand es wahnsinnig interessant ihn besser kennen zu lernen und möchte gerne noch mehr von ihm hören. Irgendwie mag ich ihn ja sogar schon fast. 

Alles in allem kommt in diesem Band höchstens Niris etwas zu kurz, ansonsten haben die Charaktere alle an Tiefgang dazugewonnen und natürlich gibt es am Ende wieder einen so abgrundtief bösen Cliffhanger, ich konnte garnicht wieder runterkommen und möchte am Liebsten sofort einen weiteren Teil!!! 

Vielen lieben Dank, dass ich dieses tolle Buch wieder vorablesen durfte!

Von mir definitiv mindestens zwei, drei, fünfzehn Blicke und 5 ***** wert! 
Ich kann diese 275 Seiten nur empfehlen.

Samstag, 21. Januar 2017

Drachenmond-Lesechallnge: Drachenmondbücher im 2016

Ein kleiner Zusatz zur Drachenmondlesechallenge:

Welche Drachenmond-Bücher ich im 2016 gelesen habe:

- Arya & Finn
Die junge Arya hat gerade ihren Onkel Relior beerdigt, als ihr ganzes Leben auf den Kopf gestellt wird. Verursacht hat dies niemand anderes, als die Prinzessin Elena höchstpersönlich, denn sie hat Arya dazu genötigt, sich auf eine lange Reise durch das Königreich zu begeben. Für Arya ist dies etwas schreckliches, da sie sich dazu verpflichtet hat Elenas Leben mit dem ihren zu schützen, denn sie ist in der Ausbildung zur Leibwächterin. Dass die Prinzessin nun eine Reise durch das gefährliche Land wagen will, macht Ayra schwer zu schaffen.

( http://weltbuntmalendebuecher.blogspot.de/2016/06/arya-finn-von-lisa-rosenbecker.html)


- Divinitas
Fye lebt außerhalb des kleinen Dorfes in einer heruntergekommenen Hütte. Seit ihrer Kindheit wird sie dort von ihrer Ziehmutter großgezogen. Als diese jedoch stirbt, muss Fye lernen alleine klarzukommen. Fye ist eine Halbelfe. Diese sind nicht gern gesehen in der Menschenwelt, denn diese können zaubern und machen böse Sachen. Als Fye ins nahegelegene Dorfgehen muss um Nahrungsmittel zu kaufen, überhäuften sich die Geschehnisse. Fye wird von den schwarzen Ritter gefangen genommen und in den Kerker des Schlosses gebracht. Dort soll sie ausharren bis sie hingerichtet wird. Doch es kommt alles anders.

( http://weltbuntmalendebuecher.blogspot.de/2016/06/divinitas.html )





-Rubinsplitter
Ruby ist die Tochter einer Königin, doch sie wird zum Schutz in eine andere Welt gebracht und versteckt gehalten, denn sie scheint das Mädchen aus einer Prophezeiung zu sein. Als sie an einem Konzert arbeiten muss, wird sie von der ziemlich speziellen Amy entführt. Doch Amy wird selbst aus ihrem Wagen gestohlen, nach dem die zwei Drachen (Musiker) Ali und Kai ins Auto eingestiegen sind. Diese drängen Ruby dazu so schnell wie möglich abzuhauen und mit dem Auto wegzufahren. Dabei rammt Ruby ein Portal und alle drei landen in der anderen Welt Salvya.

( http://weltbuntmalendebuecher.blogspot.de/2016/07/rubinsplitter-funkenschlag-von-julia.html )
 


-Die Dreizehnte Fee – Erwachen, Entzaubert, Entschlafen (Buchreihe 1-3)
Eine tolle, Märchenhafte Reihe, bei der eine Fee, eine böse Königin, eine grosse Rolle spielt und versuchen muss, sich vom Verrat der Schwestern zu befreien, ihre Liebe zu finden und die Welt so zu gestalten, wie sie es sich wünscht. Doch am Ende kommt alles anders, als es gedacht war...

( http://weltbuntmalendebuecher.blogspot.de/2016/12/die-dreizehnte-fee-entzaubert-von-julia.html )




-For Good
Charlie, eine junge Tierärztin, trauert. Sie trauert um ihre Liebe, ihr Leben, ihre Sicherheit. Sie kann nicht mehr atmen und nichts hat mehr einen Sinn. Denn er ist nicht mehr da. Es ist nicht mehr so wie immer..

( http://weltbuntmalendebuecher.blogspot.de/2016/11/for-good-von-ava-reed.html )



-Mondprinzessin
Kurz vor ihrem 17ten Geburtstag geschehen seltsame Dinge in Lynns Leben. Zum ersten Mal überhaupt erfährt sie, was es heißt, jemanden zu kennen, der einen auf eine eigene Weise mag. Denn Lynn hat keine Freunde. Sie wohnt seit sie denken kann in einem Heim und wird dort als Außenseiterin gemobbt und schlecht behandelt. Daher ist es auch kein Wunder, dass, als ihre Welt zusammenbricht, sie keine Hilfe der anderen Jugendlichen oder der Heimmutter erwarten muss. So zieht sie sich zurück. In diesem Moment wird sie angegriffen und schwer verletzt. Doch zum Glück wird sie von einem jungen Mann gerettet, der sie sogleich auf den Mond verfrachtet, wo Lynn ihren richtigen Namen kennenlernt und gesagt bekommt, dass sie eigentlich die Mondprinzessin ist und als Baby entführt wurde.

( http://weltbuntmalendebuecher.blogspot.de/2016/11/mondprinzessin-von-ava-reed.html )

Mittwoch, 18. Januar 2017

Rotkäppchen und der Hipster- Wolf von Nina MacKay


Wer in eine Welt der Märchen und Phantasie eintreten will, wichtige Personen aus unterschiedlichen Geschichten mal anders kennenlernen möchte und Spass an Rätseln hat, ist bei diesem Buch auf jeden Fall richtig.

Rotkäppchen und der Hipster- Wolf ist eine neumodische Märchenadaption mit viel Humor und einer etwas anderen Perspektive...

Hier der Klappentext:
"Im Märchenwald ist die Hölle los. Alle Happy Ends wurden gestohlen! Cinderella, Schneewittchen und Co. beschließen, ihre verschwundenen Prinzen zu retten, wozu sogleich eine Verhöre-und-Töte -Liste der Verdächtigen erstellt wird:
1.Wölfe töten
2.Hexen töten
3.böse Stiefmütter töten (wobei das oft mit Punkt 2 einhergeht)
4.böse Feen töten

Nur Red findet die Idee äußerst schwachsinnig. Doch dann taucht ein gutaussehender Hipster auf, der mehr über die verschwundenen Prinzen zu wissen scheint. Schnell stellt sich heraus, dass Everton eigentlich ein Werwolf ist und auf der Liste der durch die Prinzessinnen bedrohten Arten steht. Red bleiben plötzlich nur sieben Tage, um die Prinzen zu finden, bevor sie Ever ausliefern muss. Doch warum will gerade er eigentlich die Happy Ends zurückbringen? Benutzt er Red nur für seine eigenen Zwecke? Sicher ist jedoch: In Reds Leben nimmt ab sofort die Zahl der Hipsterwitze wahnwitzige Ausmaße an, sehr zum Leidwesen von Ever ..."



Zu Beginn ist die Geschichte etwas verwirrend, denn es sind viele abgekürzte Namen, die zwar super zu der Person passt, doch mit Red und Rose hatte ich irgendwie immer meine Probleme. Wenn man aber einmal alle Leute kennengelernt hat, so kann man gut in eine spannende und kurzatmige Geschichte einfinden. Ich mochte es vor allem sehr, dass Red selbstsicher und auch humorvoll ist, genauso wie auch der Hipster- Wolf. Ich hätte am liebsten noch mehr der verschiedenen Märchenwelten kennengelernt und hoffe hierbei fest auf den zweiten Teil der Geschichte. Leider gab es für mich, neben einer echt tollen Story, auch einige negative Punkte. So konnte ich zum Beispiel die Szenen mit den Prinzessinnen bis zum Ende echt nicht mehr lesen, da ihr gezicke und ihre Selbstverliebtheit mich langsam zur Weissglut getrieben haben. Die modernen Medien spielen in diesem Buch auch eine wichtige Rolle, meiner Meinung nach fas eine zu wichtige, doch es passt wohl irgendwie zur Geschichte und wenn mans mit Humor sieht, ist es ganz akzeptabel, manchmal musste ich sogar schmunzeln.
Die Charaktere sind sehr eigenwillig. Ich war froh, dass die einen absolut meinem Geschmack entsprachen, somit konnte ich auch die Szenen mit den eher nervigen königlichen Ladies überstehen.
Das Buch nimmt an einigen Stellen eine ungeahnte Wendung, was ich super fand. Ich war begeistert von dem Hin- und Her, das dieses Buch mit mir gemacht hat, denn Red muss sich nicht nur mit Ever auseinandersetzen.
Das Ende war für mich sehr vorhersehbar, doch ich denke, dass da die vielen kleinen Hinweise echt super gesetzt waren und nicht alle auf diese Idee kommen, wer der oder die Böse ist.

Alles in Allem hat mir das Buch zwar gefallen, doch es hat mich auch echt genervt. Ich bin total zwiegespalten. Auf der einen Seite hat es viel Humor (leider nicht meinen) und es ist eine total neue Idee einer Märchenadaption, was ich super fand. Doch leider haben es mir die kreischenden, krächzenden und Selfie-Stick-liebenden Damen echt versaut...
Deshalb gebe ich dem Buch leider nur 3 ***, hoffe aber, dass der zweite Teil des Buches meinen Geschmack eher trifft, denn die Geschichte an und für sich nimmt mich total in ihren Bann.

343 Seiten

Samstag, 7. Januar 2017

Irrlichter von Pia Hepke


Ich habe das Buch Irrlichter - das Licht zwischen den Welten von Pia Hepke gelesen, weil mir das Thema und das Cover gut gefällt. Ich kann nur sagen, ich wurde nicht enttäuscht.


1. Satz: "Nicole schaute sich in dem dämmrigen Licht um."

Klappentext: " Was sind eigentlich Irrlichter?
Sie bezeichnen ein Phänomen seltsamer Lichter, die zumeist im Moor oder auf Friedhöfen beobachtet werden. Doch was wäre, wenn sich hinter diesem Phänomen mehr verbirgt?
Was wäre, wenn diese Lichter in Wahrheit verstorbene Seelen sind? Wenn sie zu bestimmten Zeiten und an bestimmten Orten mit ihrem Licht verhindern, dass verlorene Seelen aus dem Jenseits ins Diesseits wechseln?
Normalerweise bekommen die Menschen davon nichts mit. Nicole jedoch kommt hinter das Geheimnis, als sie eines Nachts dem Irrlicht Wrin in seiner menschlichen Gestalt auf dem Friedhof begegnet und gerät dadurch mitten hinein in den Kampf zwischen Licht und Schatten."

Nun zum Inhalt - Das Buch startet schon spannend, denn Nicole muss und will herausfinden, ob bei ihnen auf dem Friedhof tatsächlich Irrlichter zu finden sind. Es startet also sehr schnell schon mit dem eigentlichen Thema... Und dann kommt alles ganz anders, als Nicole es dachte. Das ganze Buch kommt meiner Meinung nach anders, als gedacht. Ich hatte natürlich in etwa eine Vorstellung, was ich von dem Buch erwarte und dies wurde definitiv übertroffen. Ich dachte nicht, dass ein Buch mit so wenig Seiten eine so grosse und interessante Geschichte beinhalten kann, die am Ende dann doch nochmal anders gekommen ist, als ich erwartet habe. Ich bin positiv überrascht.
Das Buch hat einen guten roten Faden und ist vom Schreibstil her einfach zu verstehen. Der Aufbau der Geschichte ist nicht langweilig und hält sich meiner Meinung nach an keiner Stelle zu lange auf, sondern geht in einem angenehmen Tempo voran.
Die Tiefe der Charaktere lässt für mich etwas zu wünschen übrig, so erfährt man zum Beispiel von Nicoles bestem Freund Simone doch nur sehr wenig. Auch seine Namenswahl hat mich ziemlich gestört, da "Simone" für mich weiblich ist und "Simon" männlich, aber daran möchte ich mich nicht aufhängen. Die Hauptpersonen wie Wrin und Nicole mochte ich sehr.
Das Ende hat mich total zerstört! Im positiven Sinne - es ist ein sehr gelungenes Ende, aber ich war froh, dass ich danach nur noch zu Hause geblieben bin und ein neues Buch beginnen konnte.

Alles in allem gebe ich dem Buch leider nur 3,5*** , da ich hin und her gerissen bin, ob ich es jetzt wirklich gut, oder durch die vielen Kleinigkeiten, die für mich nicht stimmten, doch eher nicht so gut fand. Doch die Idee des Buches überzeugt mich - Einige Seiten mehr wären allerdings auch schön gewesen.

Reihe: Ja
Seitenzahl: 177 Seiten
ISBN: 10: 150752627x