Rosen und Knochen von Christian Handel

Da ich eine Hexenwald Patenfee sein darf, durfte ich das Buch schon vorablesen. Ich muss sagen, es ist wiedermal eine Märchenadaption, die auch noch zwei Märchen vereint, die ich wirklich ins Herz gefasst habe.


Hier der Klappentext:
Fürchtest du dich, bei Mondschein das Grab einer Hexe zu betreten?
Unter den Decknamen Schneeweißchen und Rosenrot ziehen die Dämonenjägerinnen Muireann und Rose durch die Lande. Sie bekämpfen Trolle, retten Jungfrauen vor Wassermännern und vertreiben Kobolde aus Mühlen und Bauernhäusern.
Als sie von den Bewohnern eines kleinen Dorfs angeheuert werden, den spukenden Geist einer Hexe unschädlich zu machen, geraten sie allerdings in ein alptraumhaftes Abenteuer, das sie an ihre Grenzen führt. Und das ein gut gehütetes Geheimnis ans Licht bringt, das eine von ihnen vor der anderen gern für immer verborgen hätte ...


Ich beginne wieder mit dem Cover:
Das Bild ist wunderschön! Es zeigt Schneeweisschen und Rosenrot wohl auf der Suche nach dem Hexenhaus. Das alles passt wunderbar zur Geschichte.

1. Satz: 'Geisterkinder führten uns zum Haus der Hexe.'
Der Einstieg in das Buch war etwas harzig. Es müssen ja auch gleich zwei bekannte Geschichten in einer neuen Form vereint werden. Dafür punkten die Charaktere von Anfang an. Die Geisterjägerinnen Rose und Schneeweisschen sind sehr harmonisch und haben einen schönen Hintergrund. Zumindest über den von Schneeweisschen wird im Laufe des Buches viel eingegangen.
Im Allgemeinen ist die Geschichte mal etwas anders, sehr erfrischend mit wahnsinnig viel Spannung, die sich durch Whites Visionen nur immer weiter steigert. So bekommt man langsam einen Einblick in die Geschehnisse der Vergangenheit und kann die Zukunft beeinflussen. Ich kam relativ schnell auf die Lösung und war ab dem Zeitpunkt gespannt, ob ich wirklich richtig lag.
Der Schreibstil von Christian Handel ist jung, frisch und leicht zu lesen, mit viel Spannung und wirklich angenehm.

Für mich wäre absolut ein zweiter Teil nötig, denn Schneeweisschen hat ja einen Schwur gegeben, den sie einhalten muss (hihihi).
Ich finde das Buch super! Es ist kurz und knackig. Für mich absolute 4.5 Sterne und tatsächlich einen Platz bei meinem liebsten Märchenadaptionen.
Danke für das tolle Buch!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Feiy - im Licht des Mondes von Juliane Maibach

Die Kurtisane von Carina Schnell

Ein Hauch von Schicksal von Lara Wegner