Hüter der fünf Leben von Nica Stevens

Dieses Buch steht schon so lange auf meinem SuB, nun musste ich es einfach endlich lesen. Ich bin froh, dass ich mich dazu entschlossen habe es jetzt anzugehen.

Hier der Klappentext: "Für die 17-jährige Vivien zählen die Sommertage, die sie bei ihrem Vater in einem kanadischen Nationalpark verbringt, zu den schönsten im Jahr. Doch dann begegnet sie dem gut aussehenden Liam, ihrem Freund aus Kindertagen, und nichts ist mehr wie zuvor. Scheinbar ohne Grund verhält er sich ihr gegenüber kühl und distanziert. Als sie durch Zufall das seltsame Brandmal auf seiner Brust entdeckt, wendet er sich ganz von ihr ab. Vivien beschließt, Liams Geheimnis zu lüften – und kommt ihm dabei gefährlich nahe …"
Ich beginne mit dem Cover. Dieses Buch musste ich natürlich auch aufgrund des wundervolle Covers unbedingt haben. Ich finde es so schön!
Die Farbgebung, die Verbundenheit zur Natur hat mir einfach wahnsinnig gefallen. Natürlich ist auch das Symbol sehr schön und mir gefällt es, dass es auf ein bisschen Liebe und Leidenschaft hinweist. Und ich finde, das Cover passt absolut zum Inhalt.

1. Satz: "Eisiger Schnee hagelte gegen die Waldhütte."
Der Einstieg in das Buch gelang mir sehr leicht, es war alles gut beschrieben und blieben doch einige Fragen offen, welche dann später gelöst werden sollen.

Der Schreibstil allgemein gefiel mir sehr gut. Er hat die Geschichte flüssig gemacht und war einfach zu lesen. Die Stimmung im Buch kam sehr gut rüber, die Sprache ist sehr bildlich. Angenehm fand ich auch die Satzstellung, die Art und Weise, wie es eben geschrieben ist - ich bin ein kleiner, neuer, Fan von dem Schreibstil von Nica Stevens.
In der Mitte des Buches geschah dann sehr viel, es kam auch sehr sehr viel Action vor, was für mich nicht zwingend hätte sein müssen, aber die Spannung im Buch wunderbar aufrecht hält. Natürlich passen die actionreichen Szenen auch sehr gut in die Geschichte rein. 
Auch gegen Ende passiert viel auf einmal, aber alles in einem Masse, dass es total angenehm ist und nicht Informationen im Überfluss geboten werden.
Das Ende ist sehr toll gewählt und ich würde am liebsten noch viel länger bei den schönen Charakteren und in dieser Buch-Welt bleiben.

Nun noch zu den Charakteren:
Diese hat Nica Stevens alle sehr schön gestaltet. Jede Person ist eigenständig und hat auch einen eigenen Charakter inklusive der negativen und positiven 'Moden'. Die Charaktere passen sehr gut in die Geschichte, sind schön aufeinander abgestimmt und die Hintergrundinformationen zu den einzelnen Personen sind gut gestaltet.
Für mich war es alles in allem ein Buch mit einer neuen Storyline, die sehr gefühlvoll und schön gestaltet und umgesetzt wurde. Die Idee zu dem Buch finde ich sehr toll. Auch konnte die Autorin die Spannung durch das ganze Buch halten und hat bei mir definitiv Lust auf mehr gemacht.
Ich gebe dem Buch fantastische 5 Sterne, denn für mich ist es nahezu perfekt!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Meine Nicht-Lieblinge #dmlcsonntag

Feiy - im Licht des Mondes von Juliane Maibach

Interview mit Rose - Rosen und Knochen