Ein Cupido zum verlieben von Elvira Zeissler

Da ich bald ein wunderschönes Gewinnspiel für euch habe, bei dem ihr dieses tolle Buch gewinnen könnt, durfte ich es auch lesen. Danke viel mal, liebe Elvira!

Erster Satz: 'Der kühle Herbstwind fuhr durch Sams schulterelange Haare und blies ihr ein paar vereinzelte Regentropfen ins Gesicht. '


Klappentext: "Was geschieht, wenn sich der Engel der Liebe einmal irren sollte? 
Nach einer weiteren Enttäuschung hat Sam von Männern die Nase definitiv voll und schwört der Liebe endgültig ab. Das kann Coup - ein Engel der Liebe - ausgerechnet kurz vor Weihnachten natürlich nicht so auf sich sitzen lassen. Kurzerhand geht er eine Wette ein, dass er es schafft, bis Jahresende den Richtigen für Sam zu finden. Den passenden Kandidaten scheint er auch schon gleich parat zu haben, denn Sams schüchterner Nachbar Patrick ist ganz offensichtlich in sie verliebt.
Und doch erlebt Coup die Überraschung seines Lebens, als er feststellt, dass sein sechster Sinn ausgerechnet in diesem einen Fall versagt …"

Das Cover des Buches war dieses mal eher weniger mein Fall, auch wenn die Farben und auch die schönen Kleinigkeiten super zum Buch passen. 
Mir gefiel eher der Inhalt des Buches:

Der Einstieg in die Geschichte gelang mir super, da die Autorin die Leser gleichzeitig mit dem Hauptcharakter einen neuen Einstieg in ein anderes Leben, nämlich eines ohne die alte Liebe, erleben lässt.
Mit ihrem angenehmen Schreibstil, der nicht anstrengend zu lesen ist, aber alles sehr schön bildlich darstellt und Spannung in die Geschichte bringt, entführte mich Elvira Zeissler bei dieser Geschichte mal nicht in eine Fantasywelt, aber eine Welt mit Engeln und ganz viel Liebe. 

                    (Bildquelle Pinterest)


Die Charaktere sind schön gestaltet, haben alle ihre eigene Geschichte auf dem Buckel, welche ich schön geschrieben finde. Die Nebenharaktere sind auch für die Geschichte natürlich wichtig, aber der Hintergrund jeweils eben eher nebensächlich. Ich mochte Sam sehr und auch Coup und Gabriel fand ich toll.
Die Entwicklung der Geschichte war teilweise etwas langatmig und ziemlich vorhersehbar. Es war einfach klar, worauf es hinaus laufen soll. Dich wirklich zugute halten muss ich dem Buch, dass es einige echt unerwartete Wendungen gab, die dann doch noch ziemlich viel Interesse und Spannung geweckt haben.


Alles in allem ist es eine sehr schöne Geschichte, so etwas habe ich noch selten gelesen. Auch zur Weihnachtszeit passt das Buch wunderbar, denn es geht um eine Liebe, die eigentlich nicht sein sollte, aber doch so unglaublich stark und einfach nur schön ist. Ich habe das Buch sehr schnell gelesen und mag es sehr. 
Von mir gibt es 4 Sterne.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Feiy - im Licht des Mondes von Juliane Maibach

Die Kurtisane von Carina Schnell

Ein Hauch von Schicksal von Lara Wegner